Willkommen bei der Initiative "Willkommen in Gransee"

Die Initiative "Willkommen in Gransee" entstand im Januar 2014, um das bürgerschaftliche Engagement für Asylbewerber in Gransee zu bündeln. Mit dem ersten Zuzug von Flüchtlingen in die Stadt sorgte unsere Initiative für sprachliche und praktische Unterstützung im Alltag. Durch Film- und Theateraufführungen sowie ein Seminar konnte das Wissen über die Situation von Flüchtlingen erweitert werden. Inzwischen ist die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Gransee bezogen und die Initiative hat von der Stadt ein Gebäude für ihre Aktivitäten zur Verfügung gestellt bekommen.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich auf unserer Internetseite zu informieren, mit uns Kontakt aufzunehmen und bei uns mitzumachen.

Wie weiter mit der Flüchtlingsinitiative?

Seit nun zwei Jahren besteht die Willkommensinitiative Gransee, und seit April 2015, als die ersten Flüchtlinge in Gransee ankamen, werden die Migranten aktiv unterstützt. Nun war es an der Zeit, Rückschau zu halten und Ansatzpunkte zu identifizieren, um für kommende Herausforderungen besser gerüstet zu sein. Deshalb fand am Sonntag, 24. Januar 2016 von 11 bis ca. 15 Uhr eine Gesprächsrunde statt. Weiterlesen...

Movie-Night: Middle of the Moment

In der Reihe MOVIE-NIGHT zeigen wir am 26. Januar um 19 Uhr den Schweizer Film «Middle of the Moment» im Begegnungshaus/Hospital Global, Ruppiner Str. 8 in 16775 Gransee. Weiterlesen...

Die Willkommensinitiative Gransee beim Zukunftsforum «Ländliche Entwicklung»

Am 20. Januar 2016 vertraten Ines Richter und Klaus Pölitz die Willkommensinitiative Gransee beim Zukunftsforum «Ländliche Entwicklung» des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft im City Cube Berlin. Weiterlesen...

Liebe Aktive und Freunde der Initiative "Willkommen in Gransee",

ein bewegtes Jahr liegt hinter uns. Die Ankunft von mittlerweile etwa 130 Flüchtlingen in Gransee hat unser Leben verändert. Der Wunsch Ihnen zu helfen, führte uns zusammen, und wir haben schnell gemerkt, wie wichtig den Menschen, die aus verschiedenen Ländern fliehen mussten, Kontakte zu Deutschen sind, wie gern Orientierungshilfen und praktische Unterstützung angenommen werden. Weiterlesen...