Willkommen bei der Initiative "Willkommen in Gransee"

Die Initiative "Willkommen in Gransee" entstand im Januar 2014, um das bürgerschaftliche Engagement für Asylbewerber in Gransee zu bündeln. Mit dem ersten Zuzug von Flüchtlingen in die Stadt sorgte unsere Initiative für sprachliche und praktische Unterstützung im Alltag. Durch Film- und Theateraufführungen sowie ein Seminar konnte das Wissen über die Situation von Flüchtlingen erweitert werden. Inzwischen ist die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Gransee bezogen und die Initiative hat von der Stadt ein Gebäude für ihre Aktivitäten zur Verfügung gestellt bekommen.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich auf unserer Internetseite zu informieren, mit uns Kontakt aufzunehmen und bei uns mitzumachen.

Weihnachtsfeier im "Hospital Global"

Der Duft von Plätzchen und frischem Tannengrün verbreitete sich am vergangenen Freitag im weihnachtlich geschmücktem Begegnungshaus in der Ruppiner 8. Zwei Frauen vom Frauenkreis hatten schon am frühen Nachmittag mit einigen Kindern gebacken. Aufgeregte Kinder, die ungeduldig auf den Weihnachtsmann warteten, waren kaum zu bremsen. Bei der gemütlichen Kaffeetafel und weihnachtlicher Musik kam es zu zahlreichen Gesprächen zwischen Geflüchteten und Einheimischen. Der Saal füllte sich zusehends, so dass kaum noch ein freier Platz zu haben war. Und dann - nach lautstarkem Rufen - war er plötzlich da. Und er hatte auch reichlich Geschenke mitgebracht. Jedes Kind bekam einen liebevoll gepackten Beutel mit leckeren Süßigkeiten. Für die beliebten monatlichen Spielenachmittage brachte er Plüschtiere, Spiele und sogar eine Tischtennisplatte mit. Die Freude war natürlich sehr groß, und viele Kinder dankten dem Weihnachtsmann mit Liedern und Gedichten. Die anschließende Fotosession schien kein Ende nehmen zu wollen, da wurde auch schon zum Abendessen gerufen. Wieder hatten Flüchtlinge und Freunde der Willkommensinitiative ein schmackhaftes internationales Büffet gezaubert, und alle konnten sich stärken.

Inzwischen war auch die internationale Band unter Leitung von Christoph Gaertner eingetroffen. Die jungen Künstler brachten traditionelle Lieder und Popsongs aus arabischsprachigen Ländern sowie selbst komponierte Titel auf Deutsch zu Gehör - Musik, die vom Publikum begeistert mitgesungen und gefeiert wurde.

Wir möchten uns bei den Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieser schönen Tradition beigetragen haben, herzlich bedanken. Besonderer Dank gebührt dem Landesamt für Soziales und Versorgung für die Gewährung einer Zuwendung im Rahmen des Programms „Weihnachten 2019 mit geflüchteten Menschen“.

Klaus Pölitz